Osteopathie in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft verändert sich für die Frau einiges. In dieser Zeit denkt und empfindet sie anders, die Wahrnehmungen und die Empfindungen wandeln sich. Sie ist in „anderen Umständen“. Stimmungsschwankungen können an der Tagesordnung sein: Wo gerade noch gelacht wurde fließen im nächsten Moment die Tränen. Der ganze Körper ist in einem hormonellen Wechsel.

Die Schwangerschaft mit ihren neun Monaten wird in drei Abschnitte mit je drei Monaten (Trimenon) unterteilt. Die osteopathische Betreuung während dieser Zeit wird jeweils individuell angepasst und besteht aus sanften Behandlungsmethoden mit leichten vorsichtigen Dehnungen.

-> Gegenanzeigen:

  • Vorzeitige Wehen
  • Blutungen unklarer Ursache

In den ersten drei Monaten liegt der Schwerpunkt auf der hormonellen Veränderung. In dieser Zeit kann an der körperlichen Stabilität gearbeitet werden. Jedoch werden Impulsbehandlungen von Wirbelsäule und Becken (zum Lösen von Blockierungen) vermieden, um die Schwangerschaft nicht zu gefährden.

Im zweiten Trimenon nimmt der Bauchumfang zu und führt dadurch zu statischen und muskulären Veränderungen bei der Mutter. Hierbei entstehende Beschwerden, oft in der Brustwirbelsäule, und Wassereinlagerungen sind häufige Behandlungsthemen.

Im letzten Drittel steht die Geburtsvorbereitung im Vordergrund. Der immer größer werdende Bauch verstärkt häufig statische Beschwerden, Rückenschmerzen und muskuläre Verspannungen sind die Folge. Oftmals entstehen Atembeschwerden (Schwierigkeiten beim Luftholen, Kurzatmigkeit) weil der Bauch das Zwerchfell nach oben drückt. Eine zu hohe Spannung des Beckenbodens kann den Entbindungsverlauf beeinflussen. Der Osteopath wendet Techniken an, die den Beckenboden entspannen sollen.

 

 

Nach der Entbindung erfährt die Frau eine erneute Hormonumstellung, die manchmal eine Wochenbettdepression auslösen kann. Auch das mütterliche Gewebe ist bis zu sechs Monate nach der Geburt noch sehr locker. Hormone und Gewebe als auch Wirbelsäule, Becken und Organe sind der Fokus einer jeden osteopathischen Behandlung. Das Ziel ist es, diese in eine individuelle Balance zu bringen und damit ein Wohlbefinden zu erreichen. 

zurück